BERLIN – TAG UND NACHT

Wie lautet das Sprichwort? “Erst die Arbeit, dann das Vergnügen!?”
Wenn wir zum Ende des Jahres ein letztes Mal die Türen öffnen und im Anschluss Ruhe einkehrt in den YOMARO Stores, richtet sich der Fokus bei uns auf ein ganz besonderes Event, das in der Vergangenheit schon so manch lustige Story hervorgebracht hat.
Saisonabschluss-Tour mit der Yogurt Crew! Bedeutet ganz konkret: Ein Haufen “fun lovin people”, jeder mit ganz eigenen Flausen im Kopf und alle mit einem gemeinsamen Auftrag: wenig schlaf, viel lachen, tanzen und feiern.

berlin1

Schneeballschlacht und Soul Train

Nach einem Wochenende Ski laufen im Vorjahr, ging es Anfang Januar für drei Tage in die Hauptstadt und auch da blieb uns das Wetter treu. Es lag Schnee – und so wurde aus dem gemütlichen Stadtrundgang (ein bisschen Kultur, Geschichte und so) eine ausgewachsene Schneeballschlacht quer durch Berlin-Mitte. Wir waren zerstreut in kleine Gruppen, hockten teilweise zwischen Sträuchern und Bänken und die Schneebälle flogen über Radfahrer, Busse und Straßen. Der Man of the Match Award ging an den lieben Heinrich, der sich bei jeder Gelegenheit bis auf 30cm anschlich um einem entweder ins Ohr oder in den Nacken zu werfen. Sneaky!

Von dem langen Abend mit gemeinsamen Pizza essen und feiern im Ritter Butzke werden besonders eine eingelöste Rap-Wette im Restaurant und der Soul Train vor der Garderobe im Club (credit to Robby, Lars und Buko) in Erinnerung bleiben.

berlin3

Von Vollgas zu voller Entspannung

Tag 2 stand dann ganz im Motto vom Wettkampf. Nach dem Frühstück ging es mit der Taxi-Kolonne ab zur Kart-Bahn. (Danke an @MyTaxi für die Rabatt-Aktionen) Neben Qualifying und Rennen entfachten am Punchingball und beim Air-Hockey ein Wettstreit nach dem nächsten. Einen klaren Tagessieger gab es bei all dem Trubel nicht, aber aufs Treppchen schafften es Rapha, Buko und ich selbst.

Für einige endete der Tag dann nach dem Abendessen und ein paar Glas Wein im Bett, die anderen zogen schon wieder los ins Berliner Nachtleben und waren bis zum nächsten Morgen nicht gesehen. Das letztes Hurra gab es dann am Sonntag beim chillen im Tropical Island, einem Indoor Freizeitpark vor den Toren von Berlin. Von dort aus ging es dann auch wieder zurück, per Nachtbus ab in die Heimat.

berlin4

Zwischendurch aufgeschnappt …

„Heinrich, warum hast du eigentlich ne Sonnebrille auf!?“
„Ich bin bei dem ausgezogen, der schnarcht viel zu krass, das hatte ich vergessen!“
4 AM im Club: „die zwei sind gerade erst gekommen, die sind einfach zu Fuß 3 Stunden vom Restaurant bis hier gegangen.“
„Buko! Hast du eigentlich keine Ehre, Mann!?“

Special thanks für die Orga an Buko und für die ortskundige Führung und die genialen Bilder an unseren Berliner Ronny!

berlin2

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
wpDiscuz